Am Sonntag steigt das 92. Liga-Derby zwischen den Revierrivalen Schalke und Dortmund. Eine Recherche des WDR ergab, dass der Termin um 15.30 Uhr erhebliche Auswirkungen auf den Amateurfußball hat.

"Der Sonntag gehört dem Amateurfußball": Das war mal so
"Der Sonntag gehört dem Amateurfußball": Das war mal so.

"Der Sonntag gehört dem Amateurfußball" hieß es lange. Doch mit den neuen Anstoßzeiten in der Bundesliga kommt es schon seit Jahren zu Überschneidungen - so auch am Sonntag, wenn die beiden Kontrahenten Schalke und Dortmund das Derby austragen. Zeitgleich mit vielen Amateurspielen.

Nun berichtet der WDR, dass rund 250 Spiele vorverlegt worden seien. So sorgt der Derby-Termin am Sonntag für einigen Unfrieden, da es zu Interessenkonflikten bei Vereinen, Spielern und Zuschauern kommt. Für den eigenen Klub auflaufen oder ins Stadion gehen? Die Zuschauer müssen sich auch entscheiden, ob sie ihrem Amateurverein vor Ort die Daumen drücken oder dem Bundesligisten. Beide Bundesligisten haben allein 300.000 Mitglieder und noch weitaus mehr Fans.
   

Unsere Sponsoren  

   
   
   
© SG Oberense 2016